Integration durch Freiwillige

2015-10 Übergangseinrichtung Traunwalchen

Januar 2016 – Seit dem 1.9.2015 gibt es in Traunwalchen die Übergangseinrichtung für umF von Jonathan.

Hier arbeiten neben Sozialarbeitern auch zahlreiche freiwillige Mitarbeiter, die die Jugendlichen beim Deutschlernen und bei der Integration in die Gesellschaft unterstützen.

„Wir haben einen Helferkreis mit rund 8 Freiwilligen samt einer Koordinatorin, die uns bei Veranstaltungen und allem was ansteht unterstützen, außerdem vier Paten und drei Lesepaten“, berichtet Germain Bennet, der als Teamleiter auch für die Einteilung der Freiwilligen verantwortlich ist. Seit dem Bestehen des Flüchtlingspatenprojektes suchen sie ganz gezielt nach Paten für die einzelnen Jugendlichen. „Die Paten nehmen die Jugendlichen mit in ihre Familie, machen Aktivitäten mit ihnen und vieles mehr. Das ist sehr sinnvoll, weil die Jugendlichen so in ein familiäreres Umfeld gelangen, das sie sonst nicht kennenlernen könnten. Die integrierende Wirkung darf nicht unterschätzt werden, genauso wie die Sprachförderung, die dadurch stattfindet“, so Germain Bennet.

Die Freiwilligen unterstützen auch entsprechend ihrer Fähigkeiten und ihres Netzwerkes: „Wir haben z.B. einen Freiwilligen, der Unternehmensberater ist und uns dabei unterstützt, Praktikumsplätze für die Jugendlichen zu finden“, berichtet Germain Bennet. Die Lesepaten üben ganz gezielt eine Stunde mit jedem Jugendlichen Lesen und unterstützen bei der Alphabetisierung der Jugendlichen.

Germain Bennet ist von der Zusammenarbeit zwischen Professionellen und Freiwilligen in der Arbeit mit Flüchtlingen überzeugt, denn „so wird die Arbeit bereichert und unterstützt, und zum anderen hat der Einsatz von Freiwilligen eine hohe integrierende Wirkung. Denn wir müssen auch daran denken, dass die Jugendlichen mit der Volljährigkeit alleine leben werden und nicht mehr von Professionellen unterstützt werden. Die Freundschaften, die mit Paten oder anderen Freiwilligen entstehen, bleiben ihnen aber erhalten“.

Aktuell werden weiterhin Paten für die Jugendlichen bzw. Lesepaten gesucht. Interessenten können sich direkt bei Germain Bennet (g.bennet@jonathan –jugendhilfe.de, Tel: 0152-52588527) melden.